Wissenswertes rund um unsere Praxis

Im Krankheitsfall muss es schnell gehen. Damit Ihr Praxisbesuch bei uns reibungslos verläuft, haben wir hier für Sie wichtige Informationen rund um unsere Praxisabläufe zusammengestellt.

Wählen Sie Ihren Wunscharzt

Dieser übernimmt auf Dauer die Koordinierung Ihrer medizinischen Behandlung. So können wir unserem Anspruch an eine gute hausärztliche Betreuung gerecht werden.

Bei unserer Praxis handelt es sich um eine Terminpraxis

Mit Termin:

 

Um Wartezeiten in der Sprechstunde zu vermeiden und von Ihrem Wunscharzt behandelt zu werden, bitten wir Sie, rechtzeitig einen Termin zu vereinbaren. Wir empfehlen einen Vorlauf von 2 Wochen.  

 

Sie möchten gerne einen Termin vereinbaren?

Rufen Sie uns einfach an unter +49 30 7019250 oder

nutzen Sie unsere Online-Terminanfrage. Bitte klicken Sie hier.

Ohne Termin:

 

Patienten mit akuten Beschwerden werden am selben Tag in der Akutsprechstunde ärztlich versorgt. Die Behandlung erfolgt durch den diensthabenden Arzt. Je nach Patientenaufkommen kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Um diese so kurz wie möglich zu halten, beschränkt sich die Behandlung ausschließlich auf die akuten Beschwerden.

 

Die letzte Annahme für die Akutsprechstunde ist jeweils 1 Stunde vor Sprechstundenende. Hierzu müssen Sie sich bereits in der Praxis befinden.

    Montag          Dienstag        Mittwoch     Donnerstag      Freitag    
08.00 - 12.00 09.00 - 12.00 08.00 - 12.00 09.00 - 12.00 08.00 - 12.00
15.00 - 16.00 15.00 - 17.00 15.00 - 16.00 15.00 - 17.00 15.00 - 16.00
         

 

Notfälle (Herzinfarkt, Schlaganfall, schwere Luftnot, usw.) werden selbstverständlich sofort während jeder Sprechstunde behandelt.

Wichtig: Bringen Sie zu jedem Praxisbesuch Ihre Versichertenkarte mit!

Nur nach Vorlage einer gültigen Versichertenkarte dürfen wir Sie auf Kosten der gesetzlichen Krankenkasse behandeln. Dies betrifft auch das Ausstellen von Kassenrezepten, Überweisungen und sonstigen Verordnungen. In der Vergangenheit waren wir diesbezüglich kulant. Leider ist der Aufwand säumige Versichertenkarten nachzufordern mittlerweile inakzeptabel hoch.


Sollten Sie die Karte vergessen haben, stellen wir Ihnen gerne vorläufig Privatrezepte und private Verordnungen aus. Wenn Sie innerhalb von 10 Tagen die Karte nachreichen, erhalten Sie das entsprechende Kassenrezept. Wird die Karte bis zum Ende des Quartals nicht nachgereicht, kommt die gesetzliche Krankenkasse nicht für die Kosten Ihrer Behandlung auf. Die Rechnungsstellung erfolgt dann nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).


Geltende Gesetze: § 291 Abs. 2a SGB V und § 18 Abs. 8, 9 Bundesmantelvertrag‐Ärzte